Brendel/Funk feiern dritten Sieg im vierten Rennen

Das fA?nfte Junioren-Weltcuprennen in dieser Saison wurde auf der “Streif” der Rodelbahnen, am bayerischen KA�nigssee ausgetragen. Dabei konnte das Doppel Brendel/Funk bei ihrem vierten Start den dritten Sieg feiern.

Auf ihrer Heimbahn konnte die schnellste Polizeistreife auf zwei Kufen unter Beweis stellen, dass sie derzeit die amtierenden Junioren-Welt- und Europameister sind. Sie beeindruckten die internationale Konkurrenz mit zwei blitzsauberen LA�ufen und beendeten diese jeweils mit Bestzeit.

Kurz vor der Junioren-Weltmeisterschaft auf der Bahn in Innsbruck/Igls (01.02.2014) fuhren Tim Brendel und Florian Funk einen Vorsprung auf das russische Doppel Maltsev/Faskhudtinov von fast 5 Zehntel-Sekunden heraus. Auf den 3. Platz landeten die derzeit fA?hrenden im Gesamtweltcup Gruber/Kainzwaldner mit schon A?ber 7 Zehntel RA?ckstand.

Auch im Mannschaftswettbewerb waren Brendel/Funk mit ihren Teamkameraden Carolin von Schleinitz (WSV KA�nigssee) und Toni GrA�fe (RC Ilmenau) nicht zu schlagen. Sie verwiesen die Teams aus Russland und A�sterreich mit einem A?berlegenen Vorsprung von fast eineinhalb Sekunden auf die PlA�tze.

Am kommenden Wochenende kommt es nun zum Show-Down fA?r die Weltcup-Gesamtwertung. In Oberhof mA?ssen Gruber/Kainzwaldner ihren hauchdA?nnen Vorsprung von 25 Punkten gegenA?ber Brendel/Funk verteidigen, die ihre Punkte aber in nur vier von fA?nf Rennen gesammelt haben.

Brendel/Funk siegten jeweils in Altenberg, Sigulda und am KA�nigssee. In Winterberg belegten sie nach witterungsbedingtem Rennabbruch im 1. Lauf den 4. Rang. In Lillehammer waren sie leider nicht am Start, da der Bob- und Schlittenverband fA?r Deutschland aus KostengrA?nden keine Athleten nach Norwegen entsandte.

Bad Feilnbach, 19.01.2014, TF